Meine Geschichte

Ich habe in England Japanologie studiert. Es war eine harte Zeit. Ich verbrachte viele Stunden am Schreibtisch. Als ich innerhalb von zwei Tagen mehrere, stundenlange Prüfungen schrieb, überkam mich eine gesundheitliche Krise. Am nächsten Tag zitterte meine Hand. Ich konnte keinen Stift mehr halten, ich konnte nicht mehr schreiben. Bei mir wurde Fokale Dystonie diagnostiziert, insbesondere auch Schreibkrampf genannt, ähnlich wie Tennisellenbogen, Golferarm, oder Mausarm.

man s hand in shallow focus and grayscale photography
Photo by lalesh aldarwish on Pexels.com

Mein Hauptgefühl war die Angst, weil es keine einfache Erklärung dafür gab, warum dies geschah und wie es gelöst werden sollte. Das medizinische System hatte keine konkrete Antwort dazu. Dannach nimmt meine Angst zu, dass ich vielleicht nicht in der Lage war, einen normalen Job zu machen und meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Über viele Jahre „löste“ ich selbe das Problem, indem ich mit der anderen Hand oder am Computer schrieb, aber das war keine echte Lösung, nur ein Umweg.

person using macbook
Photo by Burst on Pexels.com

Eines schönen Tages Sechzehn Jahre später, traf ich eine Körperbewusstseins und Bewegungs Lehrerin. Sie sagte: „Ben, lassen Sie uns beobachten, wie Sie schreiben. Setzen Sie sich, schreiben Sie, und achten Sie dabei auf Ihren Körper.“ Ich schrieb, und achtete auf meine Körper. Und ich spürte, wie sich meine Schulter beim Schreiben anspannte, und bis zum Ohr hob.

Ich war fassungslos. Fast 20 Jahre hatte ich nie darauf geachtet, wie ich meinen eigenen Körper benutze. Unglaublich, aber schon diese Achtsamkeit führte dazu, dass sich meine ‚Tennishand‘ langsam verbesserte. Kurz dannach begann ich regelmäßig Feldenkrais® Kurse zu besuchen mithilfe derer ich den Schreibkrampf 100%ig geheilt habe, und meine gesunde Schreibhand zurückgewann. Wie konnte das sein?

Was hat denn die Feldenkrais® Methode mir erlaubt? Bewusst bewegen beleuchtet ineffiziente und schmerzhafte Gewohnheiten, die bis dahin unter dem Bewusstsein lagen, und ermöglicht den Körper bessere Bewegungen zu erfahren. Diese natürlichere Bewegungen sind effizienter, und der Körper verwendet sie automatisch, um ineffiziente Bewegungen zu ersetzen. Also begann mein Körper, meine Bewegung zu verändern, indem er Bewusstsein und Komfort als Feedbackschleife verwendete.

Kurz gesagt: Die Feldenkrais® Methode ist wie ein Fenster. Dadurch können Sie sehen, wie Sie Ihren Körper einsetzen. Die Feldenkrais Übungen eröffnen Ihnen dann Alternativen für schlechte Angewohnheiten. So verbessern Sie Ihre körperliche und geistige Gesundheit langfristig und nachhaltig.


Unerwartet kamen drei positive Ergebnisse aus meiner Erfahrung.

Zuerst dachte ich, ich hätte ein Problem, für das es keine Lösung gab. Ich hab mich geirrt. Ich habe’s einfach noch nicht gefunden.

Zweitens, weil ich große Angst hatte, dass mein Körper unzuverlässig war, war ich eher bereit, nach Alternativen zu suchen und neue berufliche Fähigkeiten zu entwickeln. Ich überwand meine Ängste und folgte meinen Träumen.

Drittens erkannte ich das Diktum, umarme deine Schwäche und mache es zu deiner Stärke. Nachdem ich meine eigenen Probleme hatte, verstehe ich jetzt die Ängste und Probleme anderer Menschen und versuche, ihnen zu helfen.


Dr. Feldenkrais sagte „Im Fernsehen sagen sie, ‚höher, schneller, stärker‘. Hier sagen wir langsamer, komfortabler, angenehmer!“

Viele Leute erwarten, dass Übungsstunden schnell, laut und anstrengend sein werden. Um Fähigkeiten zu verändern oder zu verfeinen, macht das keinen Sinn! Lernen erfordert Subtilität, Fokus und Intelligenz.

Manche finden die Feldenkrais® Methode am Anfang langsam oder verwirrend.  Sie verstehen jedoch, dass Feldenkrais® anders ist, und sobald sie das erste AHA Erlebnis haben, sind sie überzeugt, und besuchen die Kurse oder Einzelstunden regelmäßig. Und dann beginnen großartige Veränderungen.

Oft wollen Menschen, die die Feldenkrais® Methode neu entdecken, lediglich problematische Bewegungsgewohnheiten optimieren, z.B. langes Sitzen, schweres Heben oder schmerzvolles Treppensteigen. Oft finden jedoch auch Denken und Gefühle nach regelmäßigen Kursen ein anderes Gleichgewicht. Moshe Feldenkrais hat dies so begründet: „Es gibt keinen Körper ohne Gehirn, und kein Gehirn ohne Körper“. Es macht Sinn, dass die Verbesserung des Körpers auch die Verbesserung des Geistes nach sich zieht, und umgekehrt.

Ich bin von der Feldenkrais® Methode voll überzeugt, erstens, weil sie mir geholfen hat, und zweitens, weil sie vielen Menschen geholfen hat, die ich kenne.

Mein Ziel ist es, Kindern und Erwachsenen aller Altersgruppen und Herkunft die Möglichkeit zu bieten, die Feldenkrais® Methode zu machen und ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu verbessern.

Ben Parsons ist zertifizierter Feldenkrais® Lehrer, Zertifizierter Shiatsu Praktiker und Mitglied des Deutschen Feldenkrais® Verbandes und des Verein Feldenkrais® Berlin eV.

**********************

Nehmen Sie Kontakt auf für eine kostenlose Beratung.

Die Feldenkrais® Methode & Shiatsu in Potsdam

bp @ potsdam-feldenkrais.com            Telefon 0151 25862646

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close